Skip to Content

Zitate über Reinkarnation, Wiedergeburt, Tod und sterben

Die Frage, was nach dem Tod auf uns zukommt, hat die Menschen natürlich schon immer beschäftigt. Die Diskussion über Reinkarnation und Wiedergeburt - und insbesondere ihre konkreten Konsequenzen für das tägliche Leben - geniesst in der heutigen Gesellschaft einen viel zu geringen Stellenwert. Die leichtsinnigen Worte "man lebt ja nur einmal..." dienen oftmals als Rechtfertigung für viele Dummheiten oder als Ablehnung der Selbstverantwortung für das persönliche Wohlergehen über die bestehende Reinkarnation hinaus.

Mit den folgenden Zitaten von bekannten Persönlichkeiten zur Reinkarnation möchten wir zeigen, dass es sich lohnt, über Wiedergeburt und den Sinn des Lebens nachzudenken.

 

Henry Ford (1863 - 1943) zur Reinkarnation

Ich bin von der Reinkarnation überzeugt, seit ich 26 Jahre alt war. Was einige für eine besondere Gabe oder ein Talent zu halten scheinen, das ist nach meiner Ansicht die Frucht langer, in vielen Leben erworbener Erfahrung. Wir alle werden viele Male wiedergeboren, leben viele Leben, sammeln Erfahrungen und entwickeln uns weiter. Die scheinbar intuitive Gabe ist in Wirklichkeit das Produkt langer Erfahrung aus mehreren Reinkarnationen.

 

Benjamin Franklin (1706 - 1790) zur Reinkarnation

Grabspruch des Erfinders des Blitzableiters: Hier ruht der Leib des Buchdruckers Benjamin Franklin als Speise für die Würmer, gleich dem Einband eines alten Buches, aus dem der Inhalt herausgenommen und seiner Aufschrift und Vergoldung beraubt ist. Aber das Werk selbst wird nicht verloren sein, sondern es wird wieder erscheinen in einer neueren, schöneren Ausgabe, durchgesehen und verbessert von dem Verfasser.

 

Werner Heisenberg (1901 - 1976) zur Reinkarnation

Die moderne westliche Menschheit befindet sich auf einem Schiff, das aus so grossen Mengen von Eisen und Maschinen besteht, dass es die Nadel des Kompasses auf sich selbst ablenkt, so dass dieser den Weg nicht mehr weisen kann. In dieser Situation hilft es nicht, noch klügere Ingenieure auf die Kommandobrücke zu holen. Man muss sich nach den Menschen umsehen, die noch wissen, nach den Sternen zu navigieren.

 

Johann Wofgang von Goethe (1749 - 1832) zur Wiedergeburt

"Wenn einer 75 Jahre alt ist, kann er nicht fehlen, dass er mitunter an den Tod denke. Mich lässt dieser Gedanke in völliger Ruhe, denn ich habe die feste Überzeugung, dass unser Geist ein Wesen ist ganz unzerstörbarer Natur; es ist ein Fortwirkendes von Ewigkeit zu Ewigkeit. Es ist der Sonne ähnlich, die selbst unsern irdischen Augen unterzugehen scheint, die aber eigentlich nie untergeht, sondern unaufhörlich fortleuchtet."
(2.5.84 an Eckermann)

"Ich bin gewiss, wie Sie mich hier sehen, schon tausendmal dagewesen und hoffe wohl noch tausendmal wiederzukommen."
(25.1.1813 an Johann Daniel Falk)

 

Wilhelm Busch

"Jede Geburt ist Wiedergeburt."

 

Voltaire (1694 - 1778) zur Wiedergeburt

Die Lehre von der Wiederverkörperung ist weder widersinnig noch nichtssagend. Zweimal geboren zu werden ist nicht wunderbarer als einmal. Auferstehung ist das Eins und Alles der Natur."

 

Richard Wagner (1813 - 1883) zur Reinkarnation

Reinkarnation und Karma bilden einen wundervollen, ganz unvergleichlichen Weltmythos, gegen den wohl jedes andere Dogma kleinlich und borniert erscheinen muss.

 

Johann Gottfried Herder (1744 - 1803) zur Reinkarnation:

Der ganze Frühling ist mir ein Bild der Unsterblichkeit, der Schönheit, der Auferstehung, und mein Zug dahin ist vor dem Herrn der Natur eben so untrüglich, als der Zug des wandernden Vogels, der Gang der untergehenden Sonne.

 

Werner Von Braun zur Reinkarnation:

Alles was mich die Wissenschaft bisher gelehrt hat, bestätigt meinen Glauben in eine spirituelle Wiedergeburt nach dem Tod. Ich glaube an eine unsterbliche Seele. Die Wissenschaft hat bewiesen, dass sich nichts in Nichts auflösen kann. Das Leben und die Seele können sich deshalb unmöglich in Nichts auflösen und sind deshalb unsterblich.

 

Carl Gustav Jung (1875 - 1961) zur Reinkarnation:

Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich in früheren Jahrhunderten gelebt habe und dort an Fragen gestossen bin, die ich noch nicht beantworten konnte: dass ich wiedergeboren werden musste, weil ich die mir gestellte Aufgabe nicht erfüllt hatte. Wenn ich sterbe, werden - so stelle ich es mir vor - meine Taten nachfolgen. Ich werde das mitbringen, was ich getan habe.

 

Elisabeth Kübler-Ross (1926 - 2004) zum Thema Reinkarnation und Sterben

Bevor ich mit Sterbenden zu arbeiten begann, glaubte ich nicht an ein Leben nach dem Tod. Jetzt glaube ich an ein Leben nach dem Tod, ohne den Schatten eines Zweifels.

 

Friedrich Nietzsche zur Reinkarnation:

Lebe so, wie wenn Du nochmals leben könntest - dies ist Deine Pflicht. Denn Du wirst in jedem Falle nochmals leben!