Skip to Content

Sonnenaktivität ist nicht für die Klimaerwärmung verantwortlich

Die Sonnenstrahlung ist nicht die Ursache für die derzeitige Klimaerwärmung

Hartnäckig behaupten "gewisse Kreise" immer noch, die Ursache für die derzeitige Klimaerwärmung könne nicht der Mensch sein - zu gering sei sein Einfluss auf die Natur. Schwankungen in der Sonneneinstrahlung habe es schon immer gegeben und solche Schwankungen in der Sonneneinstrahlung seien die wirkliche Ursache des Klimawandels.

Nun hat eine weitere Studie bestätigt, dass die Sonneneinstrahlung unmöglich die Ursache für die Klimaerwärmung sein kann. Publiziert wurde die Studie in den renommierten «Proceedings of the Royal Society». Die Aussagen sind eindeutig: Der deutliche Anstieg der Erderwärmung «kann nicht mit den Schwankungen der Sonnenaktivität erklärt werden». Der Brite Mike Lockwood vom Rutherford Appleton Laboratory in Oxfordshire und der Schweizer Claus Fröhlich vom Weltstrahlungszentrum in Davos haben Satellitendaten der Sonnenstrahlung und die kosmische Strahlung an der Erdoberfläche der letzten dreissig Jahre ausgewertet. Das Resultat: Die Sonnenaktivität hat seit 1985 nicht zugenommen.

Quelle: Tages Anzeiger, Bereich Wissen, vom 12. Juli 2007