Skip to Content

Klimawandel

Ursachen, Folgen und Gegenmassnahmen zur globalen Erwärmung

Energieverbrauch als Schlüssel zur Lösung der Klimaerwärmung

Bis heute wurde jede Nachfrage nach Energie automatisch befriedigt. Wer bereit war, entsprechend zu bezahlen, bekam jede beliebige Menge Energie geliefert. Diese Politik führte zu einem ständig steigenden Energiekonsum und zu den Werten wie in Tabelle 1 dargestellt. Niemand hat in diesem System ein Interesse an einem gemässigten Energiekonsum. Im Gegenteil: Alle kommerziellen Interessen sprechen klar für eine Zunahme des Energieverbrauchs. Dies führte denn auch dazu, dass das seit mehr als 20 Jahren bekannte Problem des Klimawandels bis vor kurzem ignoriert oder geleugnet wurde.

Nun ist eine Umkehr in der Energiepolitik notwendig: Wir müssen die natürlichen Ressourcen auf der Erde nach den Kriterien der Nachhaltigkeit bewirtschaften. Die Nachfrage an Energie muss sich nach dem Angebot an erneuerbarer Energie richten. Nur auf diese Art und Weise ist ein nachhaltiger Lebensstil - und damit ein langfristiges Überleben der Menschheit - überhaupt möglich.

Sonnenaktivität ist nicht für die Klimaerwärmung verantwortlich

Nun hat eine weitere Studie bestätigt, dass die Sonneneinstrahlung unmöglich die Ursache für die Klimaerwärmung sein kann. Publiziert wurde die Studie in den renommierten «Proceedings of the Royal Society». Die Aussagen sind eindeutig: Der deutliche Anstieg der Erderwärmung «kann nicht mit den Schwankungen der Sonnenaktivität erklärt werden». Der Brite Mike Lockwood vom Rutherford Appleton Laboratory in Oxfordshire und der Schweizer Claus Fröhlich vom Weltstrahlungszentrum in Davos haben Satellitendaten der Sonnenstrahlung und die kosmische Strahlung an der Erdoberfläche der letzten dreissig Jahre ausgewertet. Das Resultat: Die Sonnenaktivität hat seit 1985 nicht zugenommen.

Neues zum Klimawandel (Klimaerwärmung)

Neuigkeiten von anderen Websites zum Thema Klimawandel. Diese Informationen werden automatisch zusammengestellt.

Klimaschutz geht auch mit Wirtschaftswachstum

Entgegen der verbreiteten Meinung sind Wirtschaftswachstum und Klimaschutz keine Gegensätze – unter bestimmten Bedingungen ergänzen sie sich sogar. Entscheidend dafür sind laut der UNO die nächsten 15 Jahre.
Weiterlesen [Tagi - Titelseite]

Klimaschutz geht auch mit Wirtschaftswachstum

Entgegen der verbreiteten Meinung sind Wirtschaftswachstum und Klimaschutz keine Gegensätze – unter bestimmten Bedingungen ergänzen sie sich sogar. Entscheidend dafür sind laut der UNO die nächsten 15 Jahre.
Weiterlesen [Tagi - Wissen]

15 Klimaschutz-Jahre entscheiden

Ambitionierter Klimaschutz kann ein Motor für Wachstum und Wohlstand sein. Diese These vertritt ein Bericht, der von der hochrangigen "Weltkommission für Wirtschaft und Klima" erarbeitet und heute in New York von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, Mexikos Ex-Präsident Felipe Calderón und dem britischen Ökonomen Nicholas Stern vorgestellt wird. Von Jörg Staude und Joachim Wille
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Klimawandel: Das Plussummenspiel

Glaubt’s endlich: Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind vereinbar. Eine neue Studie wiederholt, was die meisten längst wissen. Aber diesmal ist der Zeitpunkt günstig.
Weiterlesen [Die Zeit - Nachrichten]

Expertenbericht zum UN-Sondergipfel: Wachstum und Klimaschutz vertragen sich doch

"Das ist ein falsches Dilemma": Ein hochkarätige Kommission unter Führung von Mexikos Ex-Präsident widerspricht der gängigen Meinung, Wirtschaftswachstum und Klimaschutz seien nicht vereinbar. Es komme lediglich auf die richtige Art des Wachstums an.


Weiterlesen [sueddeutsche.de]

Sommerbilanz: Der Klimawandel macht Deutschland nass

Sonne im Norden, Regen im Süden - der Sommer verlief zweigeteilt. Ein Phänomen gebe zu denken, mahnt der Deutsche Wetterdienst: Immer häufiger erscheint ein gefürchtetes T auf der Wetterkarte.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Sommerbilanz: Der Klimawandel macht Deutschland nass

Sonne im Norden, Regen im Süden - der Sommer verlief zweigeteilt. Ein Phänomen gebe zu denken, mahnt der Deutsche Wetterdienst: Immer häufiger erscheint ein gefürchtetes T auf der Wetterkarte.
Weiterlesen [Spiegel Online - Wissenschaft]

"Wir kennen die Tricks"

Keine zwei Wochen sind es noch bis zum Ban-Ki-Moon-Sondergipfel für Klimaschutz in New York. Bundeskanzlerin Merkel will partout nicht daran teilnehmen. Pa Ousman Jarju, Gambias Minister für Umwelt und Klimawandel, über die Reduktionsangebote der Industrieländer, den Beitrag der Entwicklungsländer und warum es so wichtig wäre, dass auch die deutsche Staatschefin zu dem Gipfel kommt. Interview: Sandra Kirchner und Nick Reimer
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Biokraftstoffindustrie will höhere Quote

Ab 2015 gilt die Klimaschutz-Quote beim Beimischen von Agrokraftstoffen. Damit soll der Treibhausgasausstoß von Benzin und Diesel reduziert werden. Die Quoten fallen aber viel zu bescheiden aus, kritisiert der Biokraftstoff-Verband. Erneuerbare-Energie-Unternehmen fordern, dass auch Windgas angerechnet wird. Von Verena Kern
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Neuer Dämpfer für Obamas Klima-Plan

Finale für die US-Klimaschutzinitiative: In der Nacht zum Mittwoch fand die dritte und abschließende Anhörung zu Barack Obamas "Clean Power Plan" im Kongress statt. Vor dem Energie- und Handelsausschuss musste der Präsident eine neuerliche Niederlage einstecken. Das gefährdet die weltweiten Verhandlungen zu einem neuen Klimavertrag.Aus Washington Reimund Schwarze
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Der Klimawandel kennt keine Kultur

Historische Gärten sollen die prunkvolle Seite vergangener Jahrhunderte zeigen. Doch manche der historisch korrekten Pflanzen leiden unter dem Klimawandel. Ob die Gartendenkmäler erhalten werden können oder sich mitwandeln müssen, fragt eine Fachtagung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten.Aus Potsdam Sandra Pietz
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Dachbegrünung gegen Klimawandel

Hamburg und München wollen Dächer begrünen
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Obama will Weichspülabkommen

Der US-Präsident sucht auch international nach Wegen, um Klimaschutz ohne den Kongress durchsetzen zu können
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Alle wollen nur Kohle

Wer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.Ein Kommentar von Susanne Götze
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Klimawandel gefährdet Asiens Wirtschaft

Die Wirtschaftsleistung in Südasien wird künftig stark einbrechen. Besonders betroffen: Nepal und die Malediven
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

China: Smogbekämpfung ohne Klimaschutz

Die chinesische Hauptstadt kann erste Erfolge im Kampf gegen den Smog vorweisen. Der Kohleverbrauch sank in Peking gegenüber dem Vorjahreszeitraum um sieben Prozent. Wird China jetzt zum Klimaschützer? Für diese Feststellung ist es noch zu früh, die Metropolen verlagern die Probleme oft einfach aufs Land.Von Benjamin von Brackel
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Ruhrgebiet will "Klima-Metropole" werden

Mehr als 200 Veranstaltungen zum Klimaschutz sollen das Ruhrgebiets-Image aufpolieren
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Geld fürs Nichtstun hilft

Elf Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen gehen auf das Abholzen von Wäldern zurück. Norwegen hatte deswegen 2007 eine Regenwaldinitative gestartet und zieht nun ein Fazit: Waldrechte für die Lokalbevölkerung bringen viel mehr für den Klimaschutz als staatliche oder private Kontrollsysteme.Aus Stockholm Reinhard Wolff
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

China: Produktion von E-Autos floriert

Mehr E-Autos könnten die Luft in Chinas Städten verbessern – zum Klimaschutz würden sie bei Chinas Energiemix kaum beitragen
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Heizen mit Strom: Elektrokessel für die Energiewende

Comeback für das Heizen mit Strom: Die Stadtwerke Flensburg haben einen riesigen Elektrokessel installiert, um mit Windstrom Fernwärme zu erzeugen. Die Anschaffung des Stromfressers rechtfertigen sie mit - Klimaschutz.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Heizen mit Strom: Elektrokessel für die Energiewende

Comeback für das Heizen mit Strom: Die Stadtwerke Flensburg haben einen riesigen Elektrokessel installiert, um mit Windstrom Fernwärme zu erzeugen. Die Anschaffung des Stromfressers rechtfertigen sie mit - Klimaschutz.
Weiterlesen [Spiegel Online - Wissenschaft]

Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.Eine Kolumne von Nick Reimer
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.Eine Kolumne von Nick Reimer
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Amtlich: Klimawandel verändert Sommer

Deutscher Wetterdienst: An bislang 36 von 66 Sommer-Kalendertagen mussten amtliche Unwetterwarnungen herausgeben werden
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Inselparadies plant Ölraffinerie

Die neue Linksregierung in Antigua und Barbuda will zusammen mit Venezuela eine Erdölraffinerie bauen. Klimaschützer protestieren, selbst aus der Energiebranche kommen Rufe nach Diversifizierung. Denn die Karibikinseln hängen am Öl, und das wird immer teurer.Aus St. John's (Antigua und Barbuda) Desmond Brown (IPS)
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Klimawandel gefährdet Europas Wälder

Studie: Immer mehr Schäden durch Stürme, Waldbrände und Borkenkäfer
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

KfW: Milliarden für Erneuerbare

Die Förderbank KfW legt erstmals einen Green Bond auf und die professionellen Anleger ordern die Anleihe massenhaft. Die Erlöse des Wertpapiers sollen zur Finanzierung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten verwendet werden. Auch für Kleinanleger ist die nachhaltige Anlage laut Stiftung Warentest geeignet – sofern sie auf eine breite Streuung ihres Geldes achten. Teil 10 unseres Dossiers: So legen Sie Ihr Geld gut grün an.Von Sandra Kirchner
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Klimawandel: Neuseeland gewährt erstmals Klima-Asyl

Sigeo Alesana und seine Familie sind die ersten Klimaflüchtlinge der Welt. Die Bewohner des Inselstaates Tuvalu im Pazifik dürfen in Neuseeland bleiben.
Weiterlesen [Die Zeit - Nachrichten]

US-Regierung warnt vor Umweltkosten

Wenn ambitionierter Klimaschutz ausbleibt, kostet das die Allgemeinheit deutlich mehr, rechnet eine Studie aus dem Weißen Haus vor
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Geheimwaffe gegen die Erderwärmung

Waldrechte für lokale Gemeinschaften bringen viel mehr für den Klimaschutz als staatliche oder private Kontrollsysteme. Das zeigt die bisher umfassendste Studie über lokale Waldbesitzrechte, die internationale Forscher in dieser Woche vorgelegt haben. Jetzt müssen nur noch die Politiker überzeugt werden.Aus Washington Carey L. Biron (IPS)
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Klimagesetz für Rheinland-Pfalz

Das Bundesland will bis 2050 klimaneutral werden. Erst drei Länder haben ein Klimaschutzgesetz
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Südpolarmeer: Klimawandel lässt Antarktische Seebären hungern

Antarktische Seebären finden laut einer Studie nicht mehr genug Futter im Südpolarmeer. Sie hungern über Jahre, ihr Nachwuchs ist kaum überlebensfähig. Auch Albatrosse, Pinguine und Wale könnten auf der Suche nach Futter öfter leer ausgehen.
Weiterlesen [Spiegel Online - Schlagzeilen]

Südpolarmeer: Klimawandel lässt Antarktische Seebären hungern

Antarktische Seebären finden laut einer Studie nicht mehr genug Futter im Südpolarmeer. Sie hungern über Jahre, ihr Nachwuchs ist kaum überlebensfähig. Auch Albatrosse, Pinguine und Wale könnten auf der Suche nach Futter öfter leer ausgehen.
Weiterlesen [Spiegel Online - Wissenschaft]

"Ich habe mich getäuscht"

Er gehört zu den Vordenkern der Energiewende: Ernst Ulrich von Weizsäcker. Seit Jahrzehnten drängt der renommierte Naturwissenschaftler und SPD-Politiker auf mehr Umwelt- und Klimaschutz – und die Versöhnung von Ökologie und Ökonomie. Vor 25 Jahren erklärte er das 21. Jahrhundert zum "Jahrhundert der Umwelt". Im Interview spricht der 75-Jährige darüber, was aus seinen Visionen geworden ist, wie er die EEG-Reform findet und wie man in kleinen Schritten zur großen Transformation kommt.Interview: Joachim Wille
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Weizsäcker: "Ich habe mich getäuscht"

Er gehört zu den Vordenkern der Energiewende: Ernst Ulrich von Weizsäcker. Seit Jahrzehnten drängt der renommierte Naturwissenschaftler und SPD-Politiker auf mehr Umwelt- und Klimaschutz – und die Versöhnung von Ökologie und Ökonomie. Vor 25 Jahren erklärte er das 21. Jahrhundert zum "Jahrhundert der Umwelt". Im Interview spricht der 75-Jährige darüber, was aus seinen Visionen geworden ist, wie er die EEG-Reform findet und wie man in kleinen Schritten zur großen Transformation kommt.Interview: Joachim Wille
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Emissionsziel: "Auf Sand gebaut"

Die Bundesregierung geht davon aus, dass sie das CO2-Einsparziel für 2020 um sieben Prozentpunkte verfehlen wird, wenn sie keine zusätzlichen Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg bringt. Ein Blick in die Berechnungen der Bundesregierung zeigt: Die Emissionslücke könnte noch viel größer ausfallen. Die Grünen-Politikern Höhn schimpft: Die Prognose sei auf "Sand gebaut".Von Eva Mahnke
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Ölindustrie und Freihandel: Angriff auf den Klimaschutz

Eine Studie zeigt: Die Ölindustrie will das geplante Freihandelsabkommen TTIP nutzen, um Klimaschutz-Vorschriften auszuhebeln. Vor allem die mächtige Lobby aus den USA legt sich dafür kräftig ins Zeug.


Weiterlesen [sueddeutsche.de]

Australien schafft CO2-Steuer ab

Als erstes Land der Welt hat Australien eine Klimaschutzsteuer wieder abgeschafft. Die Steuer richtete sich gegen die 350 grössten Verschmutzer des Landes. Die Konservativen triumphieren.
Weiterlesen [Tagi - Ausland]

Australien schafft CO2-Steuer ab

Als erstes Land der Welt hat Australien eine Klimaschutzsteuer wieder abgeschafft. Die Steuer richtete sich gegen die 350 grössten Verschmutzer des Landes. Die Konservativen triumphieren.
Weiterlesen [Tagi - Titelseite]

"Nicht nur zahlen, sondern handeln"

Zum Ende des Petersberger Dialogs: Angela Merkel verspricht 750 Millionen für den Klimaschutz. Doch das reicht längst nicht aus. Die Kanzlerin soll endlich mit Taten punkten: den Emissionshandel reformieren, die erneuerbaren Energien weiter ausbauen und den Boom der Braunkohle stoppen – auch im Ausland.Ein Standpunkt von Martin Kaiser,Klimaexperte bei Greenpeace
Weiterlesen [Wir Klimaretter]

Newsfeed
Inhalt abgleichen