Skip to Content

Kritik an den aktuellen Grenzwerten für Strahlung von Mobilfunk (Elektrosmog)

Auf der Website "Diagnose Funk CH" ist eine wissenschaftlich fundierte Kritik an den heute gültigen Grenzwerten für Mikrowellenstrahlung publiziert worden. Zu Mikrowellenstrahlung zählen auch die Mobilfunkfrequenzen (Handys, GPRS, UMTS, usw.) sowie WLAN's (Funknetzwerke). Diese elektromagnetische Strahlung wird zum sog. Elektrosmog gezählt.

Die Kritikpunkte sind nicht grundsätzlich neu, werden aber von den Autoren (ein auf elektromagnetische Verträglichkeit spezialisierter Elektroingenieur und ein Mediziner) in wissenschaftlich fundierter Art und Weise vorgetragen. Die Hauptpunkte sind:

  • Die heute gültigen Grenzwerte Mikrowellenstrahlung werden als Effektivwerte angegeben (anstatt als Spitzenwerte) und beruhen auf rein thermischen Überlegungen
  • Es gibt aber Gewebe bzw. Organe, welche schwächer durchblutet sind und von denen die Wärme deshalb schlechter abtransportiert wird
  • Es gibt Interferenzen
  • Es gibt nicht-thermische Effekte

Die Autoren fordern eine Berücksichtigung dieser zusätzlichen Fakten, was zwingend zu einer starken Reduzierung der heute gültigen Grenzwerte führen würde.

Link zur Kritik an den Grenzwerten für Mikrowellenstrahlung